Ewald-Kroth-Medaille

DruckenE-Mail sendenPDF Version

Ewald-Kroth-Medaille

Jeder Sportler kann nur dann an Veranstaltungen teilnehmen und siegen, wenn es Menschen gibt, die bereit sind, einen großen Teil ihrer Freizeit für die Organisation solcher Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen. So ist es auch beim Motorsport. Zur Ehrung verdienter Sportwarte und Funktionäre wurde die Ewald Kroth-Medaille geschaffen.

Im Jahre 1926 stiftete der ADAC für besondere Verdienste in der Motorsport-Organisation eine Medaille mit Anstecknadel, die von dem Münchener Professor Maximilian Dasio (1865 - 1954) geschaffen wurde. Sie ist deshalb auch vor dem 2. Weltkrieg „Dasio-Medaille“ genannt worden. Anläßlich der Deutschlandfahrt 1950 nahm man die Tradition der Verleihung dieser Medaille wieder auf. Bei der General-Sportversammlung im Dezember 1952 in Düsseldorf wurde beschlossen, diese Medaille zum Gedenken an den langjährigen Sportpräsidenten des ADAC, Ewald Kroth - Ewald-Kroth-Medaille - zu benennen.

Inhaber der Ewald-Kroth-Medaillie beim AC Buchholzer Heidering e.V.:

NameBronzeSilberGold
Gold
mit Kranz
Heinz Hillmer196319681986
 
Rüdiger Bauer
2000
2008
 
 
Bernd Stüven2008   
Ralf Verdiek2008   
Silvio Kühn2016   
Andreas Schnieber2016   
 
Welche Ewald-Kroth-Medaillien gibt es? 
Stufe Voraussetzungen
BronzeMindestens 2 Jahre in der Organisation motorsportlicher Veranstaltungen
Silber
Im Besitz von Bronze und weitere 4 Jahre erfolgreiche Organisation von motorsportlichen Veranstaltungen
GoldSetzt den Besitz der Ewald-Kroth-Medaillie in Silber voraus und kann frühestens 4 weitere Jahre danach für ununterbrochen hervorragende Organisationsleistungen bei motorsportlichen Veranstaltungen verliehen werden
Gold mit KranzDoe Verleihung der höchsten Stufe setzt den Besitz der Medaillie in Gold voraus und kann frühestens 10 Jahre nach einer Verleihung dieser für überragende langjährige Verdienste im ADAC Motorsport verliehen werden